Support & Dokumentation

Ein großer Funktionsumfang erfordert detaillierte Beschreibungen. Wir bieten zu unseren Produkten technische Handbücher, Videos und Beispiele an. Außerdem können Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen abrufen. Sollten Sie keine Antworten finden, schauen Sie doch in unser Herstellerforum vom „KNX userforum“ (für Austausch und Support) vorbei oder kontaktieren uns.
KNX Userforum-logo

knXpresso App

Laden Sie sich die Dokumentationen zur knXpresso App als PDF herunter.

Video zur Inbetriebnahme von knXpresso

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projektierung

Laden Sie sich die Dokumentationen zur knXpresso App als PDF herunter.

Video zur Parametrierung der knXpresso App

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hardware

Laden Sie sich die Dokumentationen zur knXpresso App als PDF herunter.

Plug-ins

Laden Sie sich die Dokumentationen zur knXpresso App als PDF herunter.

Philips Hue Plug-in

Video zur Funktionsweise des Philips Hue Plug-in und eine kurze Einführung in die Parametrierung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sprachsteuerung mit Amazon Alexa

Video zur Aktivierung der Sprachsteuerung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Release Notes

knXpresso wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Wenn neue Updates veröffentlicht werden, laden Sie sich die Versionshinweise als PDF herunter.

Release Notes

Wie jedes andere KNX-Gerät auch, ist es außer Funktion. Da in der Regel das Android-Gerät einen Akku besitzt, ist es möglich eine Benachrichtigung über SMS/Email zu senden, wenn es zu einem Netzausfall gekommen ist.

knXpresso kann aus jedem beliebigen Webbrowser bedient werden und somit auch unter iOS. Hierzu muss min. bei einer Seite in der Parametrierung die Einstellung „Anzeige in Webserver“ aktiviert werden.

Es ist möglich ein zweites Android-Gerät mit identischer Konfiguration parallel zu betreiben. Somit wird ein redundanter Betrieb ermöglicht.

Ab der Android Version 4.4 kann knXpresso verwendet werden.

Entweder die Gruppenadresse ist mit keinem anderen Kommunikationsobjekt des KNX-Geräts verbunden oder der DPT-Typ stimmt nicht mit dem verwendeten Element überein.

In der ETS ist es möglich in dem Projekt unter Extras auf „OPC exportieren“ die Gruppenadressen-Struktur zu speichern. Diese *.esf-Datei kann im Dialog „Gruppenadressen suchen“ angezeigt werden.

Ja die Parameterdateien können mit einem normalen Texteditor bearbeitet werden. Wir empfehlen den Editor Notepad++.

Bei jeder Änderung in den Szenen oder Szenenauslösung wird vorher eine Sicherung erstellt. Die Datei knXpresso_Scene.bak wird im Ordner _knxpresso des Android-Geräts abgelegt und ist die Sicherung. Zum Wiederherstellen muss die Datei „knXpresso_Scene.xml“ gelöscht werden und „bak“ in „xml“ umbenannt werden.

Vergebe bei der Parametrierung einen anderen eindeutigeren Gerätenamen für Amazon Echo oder benenne das Gerät in deiner Alexa-App um.

Leider hat Amazon Rolläden/Jalousien noch nicht implementiert. Aber mit einem Trick über Absolutwerte, sofern es dein Aktor unterstützt, und dem Schieberegler mit entsprechenden Echo-Namen können Rolläden bewegt werden (z.B. „Setze Fenster 1 auf 50%).

Ja, projektieren Sie hierfür das Plug-in Sonos. Es ist kein zusätzliches KNX Hardware Gateway nötig.

1. Lösungsvorschlag: Wenn knXpresso nach dem Installieren das erste Mal gestartet wird, sucht die App automatische nach KNX-Schnittstellen. Wird eine Schnittstelle gefunden, werden die Verbindungsparameter im Ordner _knxpresso abgelegt. Änderen sich nun die Netzwerkeinstellungen, muss erneut nach einer Schnittstelle gesucht werden. Um die Suche neu zu erzwingen, muss die Datei knXpresso_Com.xml im Ordner _knxpresso auf dem Android-Gerät gelöscht werden. Nach einem erneuten Starten von knXpresso wird nach einer verfügbaren Schnittstelle gesucht.
2. Lösungsvorschlag: Ist eine freie Tunnelverbindung verfügbar? Im Webinterface der knXpresso-Schnittstellen (Router oder Interface – http://IP-der-Schnittstelle:8080) kann dies kontrolliert werden. Bei anderen KNX-Schnittstellen mit nur einer Tunnelverbindung sollte geprüft werden, ob eine andere Anwendung die Tunnelverbindung belegt (z.B. Gruppenmonitor der ETS aktiv?)

Theoretisch können beliebig viele Android-Geräte mit knXpresso betrieben werden. Allerdings wird pro Android-Gerät eine Tunnel-Verbindung benötigt. An einem knXpresso IP-Interface oder Router können vier Geräte gleichzeitig betrieben werden, da vier gleichzeitige Tunnel-Verbindungen möglich sind.

Die Lizenzierung erfolgt automatisch über das knXpresso KNX-IP-Interface oder Router. Alternativ kann eine Lizenz erworben werden, wenn ein anderer KNX-IP-Interface/Router genutzt wird. In diesem Fall wird die Interface-ID des Android-Geräts (siehe App-Einstellungen) für die Erstellung des Lizenzschlüssels benötigt.

Durch das Kopieren der exportierte Datei „knXpresso_UI.xml“ in den Ordner _knxpresso auf deinem Android-Gerät (z.B. per USB, FTP, eMail, Netzwerkfreigabe, Dropbox, …) kann ebenfalls die Parameter-Datei übertragen werden. Oder Sie benutzen das Konfigurations-Tool und übertragen die Datei über die Scan und Download Funktion (Empfehlung).

Entweder es ist keine Gruppenadresse für den Status verbunden oder das Lese-Flag des Kommunikationsobjektes in der Gruppenadresse ist nicht gesetzt.

Vergebe bei der Parametrierung einen anderen eindeutigeren Gerätenamen für Amazon Echo oder benenne das Gerät in deiner Alexa-App um.